Wie geht Zahnspange?

Deine Eltern haben einen Termin für Dich in unserer kieferorthopädischen Praxis vereinbart. Nun möchtest Du gerne wissen, was da passiert. Kein Problem, wir erklären es Dir.

Ihr habt sicher schon Post von uns bekommen, damit Ihr wisst, wo unsere Praxis ist und damit Deine Eltern schon einmal den Fragebogen ausfüllen können.

Was passiert beim ersten Termin?

Beim ersten Termin lernst Du zunächst einmal unsere Praxis und unser Team kennen. Dann machen wir Fotos von Deinen Zähnen. Die brauchen die Kieferorthopädinnen, um später zu gucken, was sich an Deinen Zähnen verändert hat. Außerdem schauen wir uns Deine Zähne und Deinen Kiefer genau an. Dann entscheidet die Kieferorthopädin, was zu tun ist und erklären es Dir und Deinen Eltern ganz genau. Vielleicht sollst Du eine Zahnspange tragen, weil Deine Zähne nicht ganz gerade sind. Oder weil die Zähne, die nachwachsen, wenn Deine Milchzähne ausgefallen sind, nicht genügend Platz in Deinem Kiefer haben. Die gute Nachricht ist: Du bist nicht allein. Wahrscheinlich haben schon mehrere Kinder in Deiner Klasse eine Zahnspange.

Was passiert, wenn Du eine Zahnspange brauchst?

Wenn Du eine Spange brauchst, wird erst einmal ein Abdruck von Deinen Zähnen gemacht. Das passiert mit einer farbigen Masse, die aussieht wie Knete. Achte doch mal darauf, wie die Zauberknete ihre Farbe wechselt. Ein Zahntechniker macht dann mit Hilfe der Abformungen ein Gipsmodell. Damit kann die Kieferorthopädin genau ausmessen, wie viel Platz Deine Zähne brauchen. Außerdem werden wir von Deinen Zähne ein Röntgenbild machen. Röntgen ist ein bisschen so wie fotografieren, nur das man auf diesen Bildern auch Deinen Kiefer mit den Zahnwurzeln sehen kann. So kann die Kieferorthopädin die richtige Spange für Deine Zähne planen.

Wann bekomme ich denn nun meine Zahnspange?

Zuerst schaut sich die Kieferorthopädin noch einmal Deine Zahnpflege und Deine Kiefergelenke an. Wenn Du wissen möchtest wo Deine Kiefergelenke liegen, lege Deine Finger einmal vor Deine Ohren und mache den Mund auf und zu. Das, was sich dort bewegt, sind Deine beiden Kiefergelenke. So, nun kann es aber endlich losgehen. Wenn Du zuerst eine lose Spange bekommen sollst, macht ein Zahntechniker mit Hilfe einer neuen Abformung die Zahnspange speziell für Dich. Das Beste: Du kannst Dir ein kleines Bild aussuchen, das kommt dann in Deine Zahnspange hinein. Dann weißt Du, dass es Deine Spange ist. Die Spange ist aus Kunststoff und einem Draht, der über Deine Schneidezähne läuft. Die Zahnspange setzt Du nun jeden Tag nach der Schule und vor dem Schlafengehen ein. Wichtig ist, dass Du die Spange wirklich jeden Tag trägst, dann wirst Du Dich nach einigen Monaten sehr über Deine neuen geraden Zähne freuen können. Wir unterstützen das Umwelt-Projekt von Felix: Plant-for-the-Planet


Schüler Umweltprojekt – Plant-for-the-Planet

Ernährungs Hasi
  • KFO für Kinder erklärt

    Deine Eltern haben einen Termin für Dich in unserer kieferorthopädischen Praxis vereinbart. Nun möchtest Du gerne wissen, was da passiert.

    KFO mit Weitblick

    Die Kieferorthopädie hat in den letzten Jahren sehr große Fortschritte gemacht.

    Kiefergelenk

    Um Kiefergelenksymptome frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden, über- prüfen wie bei jeder KFO-Behandlung die Funktion der Kiefergelenke.

    Lingualtechnik

    Die Lingualtechnik ermöglicht eine fast unsichtbare Behandlung mit einer festsitzenden Spange.
  • Ernährung

    Die gezielte Auswahl und Zubereitung von Lebensmitteln sollte mit einer guten Zahnpflege einhergehen.

    Zahnschutz

    Zum Schutz Ihrer Zähne bzw. der Zähne Ihres Kindes gibt es eine Reihe von Maßnahmen, die wir Ihnen anbieten.

    Osteopathie

    Das Therapiekonzept der Osteopathie dient der Erhaltung oder der Wiederherstellung der Beweglichkeit des Gewebes.

    DVT / digitales Röntgen

    Das 3D-Röntgen ermöglicht uns bei besonderen Fragestellungen eine genaue Diagnose mit zusätzlichen Informationen.
  • Erwachsene

    Die kieferorthopädische Behandlung von Zahnfehlstellungen bei Erwachsenen ist mittlerweile bis in jedes Alter möglich.

    Schnarcherschienen

    Leichte- bis mittelgradige Schlafapnoen können mit einer Schnarcherschiene behandelt werden.

    KFO-Chirurgie

    Bei starken Fehlstellungen des Kiefers reicht häufig eine kieferorthopädische Behandlung allein nicht aus.

    Was zahlt die Kasse? /KIG

    Nach KIG-Ausprägungsgrad wird festgelegt, ob die Kosten für KFO-Behandlung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden.