ALIGNER – TRANSPARENTE SCHIENEN ZUR ZAHNKORREKTUR

Aligner sind dünne herausnehmbare Zahnschienen, die zu kieferorthopädischen Korrekturen ca. alle 10-14 Tage gewechselt werden. Sie funktionieren, indem Zähne mit jedem Aligner in kleinen Schritten bewegt werden. Sie sind nahezu unsichtbar, komfortabel und wirken sich fast nie auf die Sprache aus.  Die Schienen sollen – außer zum Essen und zur Zahnreinigung – immer getragen werden (ca. 22 h). Damit die Schienen gut an den Zähnen sitzen, werden vorübergehend kleine zahnfarbene Hilfsteile (sogenannte Attachments) an den Zähnen befestigt. Die Behandlung dauert je nach Ausgangssituation 9 bis 24 Monate.

Transparente Aligner sind eine Lösung für Patienten, die eine diskrete und komfortable kieferorthopädische Behandlung wünschen. Heutzutage können mit diesen Schienen viele kieferorthopädische Probleme behoben werden. Über die Vor- und Nachteile sowie die Möglichkeiten berät Sie Frau Dr. Wodianka gerne persönlich.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Aligner-Behandlung sind:

  • Eine Überprüfung des Kiefergelenks
  • Ein unauffälliger Röntgenbefund
  • Ein gesunder Zahnhalteapparat
  • Eine gute häusliche Zahnpflege / tägliches Verwenden von Zahnseide
  • Eine gute Mitarbeit: ausreichende Tragezeit der Aligner und ggf. von Gummibändern

 

DENTALMONITORING

Mit Hilfe des Dentalmonitorings können die Schienenwechsel zu Hause und unterwegs mit einer App kontrolliert werden, so dass nur bestimmte Kontrolltermine in der Praxis erfolgen müssen. So wäre sogar ein Auslandsaufenthalt zu überbrücken:

> So funktioniert es.