Schnarcherschienen

Warum schnarchen Menschen überhaupt? Schnarchen entsteht durch Flattern und Schwingen von Muskulatur und Weichteilen im verengten Rachen. Weil sich die Rachenmuskulatur während des Schlafes entspannt, fällt der Unterkiefer mit der Zunge nach hinten und verengt so die Atemwege.

Führt die Verengung der Atemwege während des Schlafes zu Atemaussetzern, spricht man von Schlafapnoen. Die Folge ist eine Unterversorgung des gesamten Blutkreislaufs mit Sauerstoff, so dass ein erholsamer Tiefschlaf nicht mehr möglich ist. Die Leistungsfähigkeit kann dadurch am Tag erheblich eingeschränkt sein, so dass es zu Tagesmüdigkeit und Sekundenschlaf z.B. beim Autofahren kommen kann. Wichtig zu wissen: Patienten mit Schlafapnoen haben auch ein höheres Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko.

Leichte- bis mittelgradige Schlafapnoen können mit einer Schnarcherschiene behandelt werden. Die Zahnschienen im Ober- und Unterkiefer sind durch einen kleinen Steg verbunden, so dass Unterkiefer und die Zunge während des Schlafes in einer vorderen Position gehalten werden. So bleibt der Rachenraum geöffnet und der gesamte Körper erhält wieder genügend Sauerstoff. Wir beraten Sie oder Ihren Partner gern