3D-Druck – biologisch abbaubar!

Der intraorale Scan allein ist schon nachhaltig, da neben der Abformmasse auch auf die Modellerstellung häufig ganz verzichtet werden kann. Sollte doch einmal ein physisches 3D-Modell benötigt werden, können wir die digitale Datei mit dem 3D-Drucker sogar selbst ausdrucken. Das Ergebnis ist ein individuelles Zahnmodell, das, wenn es nicht mehr gebraucht wird, auch noch voll kompostierbar ist. Schauen Sie unserem OrthoCube®-Drucker bei der Arbeit doch einfach mal zu! Er steht im Lesebereich und zeigt, was er kann. Wir haben uns gerade für ihn entschieden, weil er perfekt in unsere Philosophie passt. Warum?

 

Das Endprodukt – Ihr 3D-Modell – besteht aus BioPhil-Druckfilamenten, d.h. es ist aus 100% nachwachsenden Stoffen produziert und zudem vollkommen biologisch abbaubar.

Sie sehen: wir gehen mit der Zeit (Stichwort: Innovation) aber denken dabei vor allem an die Zukunft (Stichwort: Nachhaltigkeit). Wir freuen uns, Ihnen unsere 3D-Techniken ausführlich vorstellen zu dürfen.