Intraoral-Scan statt Abformung!

Bei uns trifft Hightec auf Nachhaltigkeit.

Denn wir verzichten seit ein paar Jahren – wenn möglich – auf die herkömmliche Abformmasse mit Würgereizgefahr, da wir Ihre Zähne schnell und präzise mit einem Intraoralscanner abbilden. Die vielen kleinen Fotos der Zähne werden zu einem digitalen 3D-Modell verrechnet.

 

Aber von vorne: Die Eltern unser Patienten erwarten beim ersten Diagnostiktermin meist die klebrige Masse, die auf einen Löffel aufgetragen wird, um den Ober- und Unterkiefer abzuformen. … was für eine Erleichterung wenn wir vom Scanner für die Zahnreihen berichten:

Kurz den Mund aufgemacht, geduldig die „Fahrt“ des Scanners abgewartet – und innerhalb kürzester Zeit erscheint wie aus Zauberhand ein dreidimensionales Abbild der eigenen Zähne auf dem Bildschirm.

 

 

Dieses digitale 3D-Modell können wir vermessen und nutzen es so zur Behandlungsplanung, Besprechung, Verlaufskontrolle und der Herstellung von Zahnspangen. Um Behandlungszeiten zu verkürzen, können wir mit dem 3D-Scan auch sehr präzise die Bracketpositionen für feste Zahnspangen vorab berechnen. Immer häufiger – dank der deutlich zunehmenden Nachfrage – lassen wir mit diesen Scans auch transparente Schienen, die sogenannten Aligner, herstellen.

Nie war Kieferorthopädie sanfter und angenehmer. Versprochen!

 

Film, wie Du scannst und man sieht, wie das Bild auf dem Monitor abgebildet wird?