SOS - Erste Hilfe bei der Zahnspange

Was tun, wenn Probleme mit der Zahnspange auftreten? Es gibt für alles eine Lösung - hier sind unsere Tipps!

Scheuerstellen

Falls trotz aller Vorsichtsmaßnahmen Lippe, Wange oder Zunge einmal wund werden sollten, kann durch Spülen mit Kamillosan oder Salbeitee die Abheilung beschleunigt werden. Sehr gut hilft auch das Abdecken der Scheuerstellen mit dem Schutzwachs, das wir mitgegeben haben. Einfach eine erbsengroße Menge auf die störende Stelle auftragen. Alternativ ginge es auch mit einem zuckerfreien Kaugummi! Tritt keine Besserung ein, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns.

Draht piekst

Zunächst kann versucht werden, mit dem Fingernagel diesen pieksenden Draht vorsichtig zurück zu biegen oder mit den Fingern in eines der Röhrchen am Band zurück zu schieben. Falls dies nicht gelingt, so sollte die pieksende Stelle mit Wachs oder einem Stück zuckerfreiem Kaugummi abgedeckt und dann ein Termin mit der Kieferorthopädin vereinbart werden.

Spange zerbrochen oder verloren? Ein Bracket oder Band hat sich gelöst?

Bitte melden Sie sich bei uns, damit wir einen vorzeitigen Termin ausmachen bzw. Ihren bestehenden Termin dementsprechend anpassen können.

Klebestelle am Klebedrähtchen (Retainer) gelöst

Achtung, bitte schnellstmöglich einen Termin mit der Kieferorthopädin vereinbaren, da sich bereits in kurzer Zeit die Zähne wieder verschieben können. Falls zusätzlich eine herausnehmbare Haltespange angefertigt wurde, sollte diese jede Nacht bis zum nächsten Termin getragen werden.

Lose Spange drückt stark am Zahnfleisch

Sollte die Zahnspange stark am Zahnfleisch drücken, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns.